12.04.2018 Donnerstag Saarländische Rettungssportler beim Copa de Roses 2018

v.l.: Sebastian Walle, Tobias Frey, Celina Trapp, Anna Pöritz, Lea Becker, Lenny Schommer, Maximilian Wittmer, Nicole Jager und Johanna Seilner

Die Woche vor Ostern ist seit Jahren ein fester Termin im Kalender der jungen Rettungssportler aus dem Saarland. Der Landesverband Sachsen-Anhalt hat das Lifesaving-Event im Rahmen des Copa de Roses ausgeschrieben und 206 Teilnehmer – davon 130 Sportler - aus ganz Deutschland verbrachten eine ereignisreiche Woche in Roses an der Costa Brava.
Dieses Jahr waren dabei: Sebastian Walle, Tobias Frey, Maximilian Wittmer, Johanna Seilner und Nicole Jager von der OG Völklingen, Celina Trapp, Anna Pöritz und Lenny Schommer von der OG Wadgassen und Lea Becker von der OG Ludweiler.

Vier Tage lang wurden in 6 Gruppen die Disziplinen Board, Surfski und Athletik trainiert. Die Sportler wurden zu Beginn je nach Trainingsstand vom Anfänger bis zum Profi und Kaderathleten in die Gruppen eingeteilt.
Auf das Schwimmtraining im Meer wurde aufgrund der niedrigen Wassertemperatur verzichtet. Alternativ wurden Einheiten im nahegelegenen Schwimmbad angeboten.

Für die Sicherheit der Sportler im Wasser sorgten die Bootstrupps aus Sachsen-Anhalt. Zeitgleich wurde auch auf diesen Booten ausgebildet. Aus dem Saarland war hier Maurice Angnes von der OG Ludweiler mit an Bord.
Direkt nebenan röhrten die Motoren der IRBs (Inflatable Rescue Boats), deren Mannschaften sich auch auf den Wettkampf vorbereiteten.

Zum Abschluss des Camps wurden die Wettkämpfe in den Einzel- und Mannschaftsdisziplinen ausgetragen.
In der Kategorie Newcomer weiblich erreichte Johanne Seilner Platz 5. Nicole Jager wurde Sechste und Lea Becker Achtzehnte.
Bei den männlichen Newcomern schaffte es Lenny Schommer auf Platz 5.
Die anderen 4 Teilnehmer sind in der Kategorie „Experten“ angetreten.
Bei den Frauen wurde Celina Trapp neunte und Anna Pöritz Elfte.
Tobias Frey kämpfte sich bei den Männern auf Platz 8 und Maximilian Wittmer wurde Dreizehnter.
Die Ergebnisse der Mannschaften liegen noch nicht vor.
Schließlich wurde noch die Stranddisziplin Beach Flags in 2 Altersklassen durchgeführt.
Bei den Minis schaffte es Katharina Seilner auf Platz 4.
Die „Großen“ traten nach Geschlechtern getrennt an. Lenny Schommer wurde Sechster unter den Männern, Johanna Seilner Achte bei den Frauen.

Auch für die mitreisenden Eltern, Trainer, Betreuer und sonstige Neugierige wurde Einiges geboten:
Die Bürgermeisterin von Roses lud zu einem Empfang, es gab Halbtages- und Tages-Ausflüge mit dem Bus oder dem Roses-Express in die Umgebung. Bei der Tombola der Begrüßungsparty wurden tolle Preise verteilt und die Teilnehmer am „Spanischen Abend“ wurden in einem urigen Restaurant mit echt spanischen Spezialitäten verwöhnt.

Die Vorbereitungen für den Copa de Roses 2019 laufen bereits. Der Termin steht: 13.04.-20.04.2019. „Wir sind wieder dabei“, sind sich die diesjährigen Teilnehmer einig. Wer kommt noch mit?

Von: Kathrin Angnes

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Kathrin Angnes:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden