Lehrgänge

Modul Seiltechnik (Nr.: E-2019-14)

PO 1021

Dieser Lehrgang ist bereits beendet!

Zielgruppe
Strömungsretter 1 (SR 1), welche weiterführende Kenntnisse in der Seiltechnik zum Aufbau seiltechnischer Verfahren erlangen wollen. Das Modul Seiltechnik (1021) ist Eingangsvoraussetzung zum Lehrgang Strömungsretter 2 (SR 2, 1028) und zum Modul Evakuierung (1041), kann aber auch als fachliche Fortbildung für Strömungsretter SR 1 genutzt werden.
Voraussetzungen
  • Strömungsretter 1 (SR1)
  • Befürwortung Gliederung
  • 1000 - Einsatzfähigkeit Ströumungsretter
  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Befürwortung durch die entsendende Gliederung
Inhalt
Gemäß PO10:
- Überprüfung und Wiederholung der seiltechnischen Grundlagen
- Materialkunde
- Erweiterte Seiltechnik
- Absturzsicherung
- Hängetrauma
- Abseilen
- Flachseilbrücken
- Rettung über Schräghang
Ziele
Das Modul Seiltechnik ist Eingangsvoraussetzung zum Lehrgang Strömungsretter SR2 (1028) und zum Modul Evakuierung (1041), kann aber auch als fachliche Fortbildung für Strömungsretter SR1
genutzt werden.
Ausbildungen
Im Rahmen der Ausbildung können folgende Ausbildungen gemäß Prüfungsordnung der DLRG erworben werden:
  • 1021 - Modul Seiltechnik
Veranstalter
Landesverband Saar e.V.
Fachbereich
Strömungsrettung
Veranstaltungsort
DLRG Ortsgruppe Schwalbach e.V.: Großwaldstr. 31, 66773 Schwalbach, Saar
Leitung
Carsten Michels, Carsten Mottweiler
Referent(en)
Marco Vogt, Ingrid Vogt
Termin(e)
3 Termin(e) insgesamt
  • Fr, 25.10. - So, 27.10.19 18:00 - 22:00 (DLRG Ortsgruppe Schwalbach e.V.: Großwaldstr. 31, 66773 Schwalbach, Saar)
  • Sa, 26.10.19 09:00 - 17:00 (DLRG Landesverband Saar e.V.: Mettlacher Str. 12, 66115 Saarbrücken)
  • So, 27.10.19 09:00 - 17:00 (DLRG Landesverband Saar e.V.: Mettlacher Str. 12, 66115 Saarbrücken)
Teilnehmerzahl
Min: 9, Max: 16
Teilnehmerkreis
Mitglieder von folgenden DLRG Gliederungen sind teilnahmeberechtigt:
  • Landesverband Saar e.V.
Gebühren
  • 50,00 Euro - TN Landesverband Saar
Sonstiges
Prüfungen: Praktischer Nachweis der seiltechnischen Kenntnisse gemäß Ausbildungsvorschrift.
Die Voraussetzungen sind vor Beginn der Ausbildung nachzuweisen.
Alle mitzubringende Gegenstände müssen markiert sein.
Mitzubringen sind
Schreibzeug,
Einsatz-/Wetterkleidung (inkl. Einsatzstiefel),
Helm (nach EN 1385 / EN 397 / EN 12492),
Schutzhandschuhe (für Seilarbeiten),
Auffanggurt (nach EN 361 oder Kombi Anseilgurt EN 12277 - Kombination Typ C und Bergwacht-Brustgurt Typ D in Verbindung mit der Rettungsschlinge Bergwacht),
Selbstsicherungsschlinge (div. Hersteller)
Wurfsack, und
falls vorhanden: 2 x Bandschlinge ca. 2 m, 2 x Seilrollen, 5 x HMS-Karabiner.
Verpflegung
Verpflegung ist vorgesehen
Meldeschluss
Sa, 05.10.2019