05.10.2017 Donnerstag „Wir müssen darauf achten, dass nicht noch weitere Bäder geschlossen werden“

Klaus Meiser, Präsident des Saarländischen Landtages und des LSVS

Hans-Joachim Neumeyer, Bürgermeister der Gemeinde Schwalbach

Die Lebensretter (v.l.n.r.): Raphael Irsch, Moritz Neumeyer, Alexander Kirschbaum und Louis Linz

Carsten Michels, Verdienstzeichen in Bronze

Marc Groß, Verdienstzeichen in Silber

Jörg Schwingel, Verdienstzeichen in Gold

Alfred Schommer, Verdienstzeichen in Gold mit Brillant

Natascha Biehl, die Tochter von Rainer Müller, nimmt das Verdienstzeichen in Gold mit Brillant für ihren Vater entgegen

Landesverbandstag der DLRG Saar in Schwalbach: Klares Bekenntnis zum Erhalt der Bäderlandschaft im Saarland durch Klaus Meiser, Ehrungen für Lebensrettung und besondere Verdienste, Dr. Gerd Bauer bleibt Präsident

Mit einem unmissverständlichen Standpunkt zur Situation der Hallenbäder im Grußwort des Präsidenten des Saarländischen Landtags und des Landessportverbands für das Saarland, Klaus Meiser, begann der ordentliche Landesverbandstag der DLRG Saar am vergangenen Sonntag in Schwalbach. In diesem Punkt, so Meiser weiter, seien sich der Innenminister Klaus Bouillon und er im Übrigen einig. „Schwimmsport, Schwimmbäder, das ist mit Daseinsfürsorge, das ist Sicherheit, das ist Gesundheit.“ Die DLRG im Saarland sieht er auf einem guten Weg, angesichts stabiler Mitgliederzahlen und einem Anteil von Jugendlichen von rund 50 %. „Das ist eine tolle Entwicklung bei euch. Ein großes Dankeschön an euch alle!“

Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer freut sich ganz besonders, dass Schwalbach als Austragungsort für den Landesverbandstag gewählt wurde. Er überbrachte die besten Grüße des gesamten Gemeinderates und bekannte sich ebenfalls zum dortigen Bad, das neben Vereinen auch von mehreren Schulen genutzt werde.

Die anschließenden Ehrungen begannen mit einem Novum: Zum ersten Mal bestand nämlich im Rahmen eines Landesverbandstages die Gelegenheit, gleich mehrere Rettungsschwimmer für die Rettung eines Badegastes aus akuter Lebensgefahr in der ablaufenden Saison zu ehren. In Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen wurden die Lebensretter Moritz Neumeyer, Raphael Irsch, Andreas Kany, Alexander Kirschbaum und Louis Linz von Landesverbandspräsident Dr. Gerd Bauer mit einer Belobigung ausgezeichnet und von den Delegierten mit stehenden Ovationen bedacht.

Mit dem Verdienstzeichen in Bronze ehrte der Landesverband Carsten Michels, das Verdienstzeichen in Silber erhielt Marc Groß. Jörg Schwingel wurde mit dem Verdienstzeichen in Gold ausgezeichnet und die größte und äußerst seltene Ehrung der DLRG, das Verdienstzeichen Gold mit Brillant wurde unter großem Applaus Alfred Schommer verliehen.

Diese besondere Ehre war für diesen Tag auch für das langjährige Mitglied des Landesverbandsvorstands, gleichzeitig Bezirksleiter in Neunkirchen und Vorsitzender der Ortsgruppe Ottweiler, Rainer Müller, vorgesehen. Am 14. April dieses Jahres ist Rainer Müller jedoch plötzlich und unerwartet, und noch dazu viel zu früh verstorben. Es war dem Vorstand des Landesverbands eine Herzensangelegenheit, Rainer diese Ehre dennoch zukommen zu lassen, um seine Leistungen in aller Öffentlichkeit noch einmal zu würdigen. Stellvertretend für ihn nahmen seine Töchter Natascha Biehl und Jasmin Balzer die Auszeichnung aus den Händen von Landesverbandspräsident Dr. Gerd Bauer entgegen.

Dieser bedankte sich dann im Namen der DLRG bei Frank Bohr von der Ortsgruppe Sulzbach für dessen herausragendes Engagement über viele Jahre hinweg, das zurecht im vergangenen Monat mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande gewürdigt worden ist.

Ein besonderer Dank des Vorstands ging zudem an die Revisoren Rosemarie Dupont und Mathias Hoffmann, und an Andrea Sprengart von der Geschäftsstelle des Landesverbands. Außerdem dankte Bauer dem Schiedsgericht unter der Leitung von Dagmar Heib, die zusammen mit Frank Bohr und Josef Brachmann stets weise und gut entschieden haben.

Die Arbeitstagung begann unter der Leitung des Tagungspräsidiums (Dittmar Wächter und Peter Dörr) mit dem Bericht des Präsidenten. Dr. Gerd Bauer konnte von zahlreichen Erfolgen und Weiterentwicklungen aus den verschiedenen Fachbereichen des Vorstands berichten. Die scheidende Schatzmeisterin Sabine Baum-Merten berichtete von einigen Außenständen zu Beginn ihrer Amtszeit, die im Verlauf ihrer Arbeit eingefordert und für Investitionen wie die Schwimmwestenwerkstatt und umfangreiche Renovierungsarbeiten am Haus der DLRG verwendet wurden.

Sophie Holderbaum, Sprecherin der DLRG Jugend Saar, berichtete über die Aktivitäten des neu gewählten Landesjugendvorstands bis zum Landesverbandstag. Sie erklärte, dass auch der neu gewählte Vorstand an der Kampagne zur Prävention sexualisierte Gewalt festhalten wird, Außerdem sucht der Vorstand den engen Kontakt zu den Jugendlichen in den Gliederungen, aber auch zum Landesverbandsvorstand.

Für die Revisoren verliest Mathias Hoffmann den Bericht der Revisoren, der die Entlastung der Schatzmeisterin, sowie des Vorstands vorschlägt. Die Entlastung der Schatzmeisterin erfolgte durch die Versammlung mit zwei Enthaltungen, die des Vorstands bei überwiegend eigener Enthaltung.

Vor der Neuwahl des Vorstands wurden verschiedene Änderungen der Landesverbandssatzung beschlossen, die der DLRG-Bundesebene zur Genehmigung vorgelegt werden.

Die Wahl des Vorstands erfolgte anschließend überwiegend in geheimer Wahl. Zum Präsidenten wurde erneut Dr. Gerd Bauer gewählt, dem auch nach einer Amtszeit von mehr als 25 Jahren bis auf eine einzige Ausnahme alle Delegierten ihr Vertrauen schenkten. Die Namen der Vizepräsidenten lauten auch in der kommenden Legislaturperiode Markus Baus, Oliver Neis und Oliver Zangerle.

Neuer Schatzmeister wurde nach dem berufsbedingten Ausscheiden seiner Vorgängerin nun Manuel Göpfert, der momentan noch ebenfalls dem Landesjugendvorstand angehört. Ein Stellvertreter wurde aus den Reihen der Delegierten leider nicht gefunden.

Neuer Leiter Ausbildung ist Hans-Peter Binkle, der bereits seit vielen Jahren den Arbeitskreis Lizenzen leitet. Auch für seine Stellvertretung brachte die Versammlung keinen Kandidaten hervor.

Leiter Einsatz bleibt Tobias Wagner. Vertreten wird er von Marc Groß und Andreas Johann.

Mit Landesverbandsarzt Stefan Linsler und seinem Stellvertreter Robin Engert ist der Vorstand auch im Ressort Medizin weiterhin hervorragend aufgestellt. Ebenso wurde Justitiar Alexander Mann in seinem Amt bestätigt und steht damit dem Vorstand für weitere 4 Jahre mit juristischem Rat zur Seite.

Leiter Verbandskommunikation ist auch weiterhin Oliver Zangerle, seine Stellvertretung übernimmt Kathrin AnReiognes.

Als Beisitzer wurden in den Vorstand gewählt: Reiner Frey, Marc Groß, Axel Haßdenteufel, Carsten Michels, Kevin Stein und Sanja Zimmer.

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Oliver Zangerle

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Oliver Zangerle:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden